Was sind tiergestützte Interventionen (TGI)?

In der TGI wird die positive Wirkung von Tieren auf Menschen genutzt.

Tiere können unsere physischen, sozialen, emotionalen und kognitiven Fähigkeiten fördern und Freude und Lebensqualität steigern.

Tiergestützte Therapie Icon

Tiergestützte Therapie

Tiergestützte Pädagogik Icon

Tiergestützte Pädagogik

Tiergestützte Aktivitäten

Tiergestützte Aktivitäten

Als tiergestützte Interventionen werden alle professionell durch­geführten Einsätze mit Tieren bezei­chnet. Sie gliedern sich in die Bereiche tiergestützte Therapie, tiergestützte Pädagogik und tiergestützte Aktivitäten. Auf Gut Eschenlohmühle nutzen wir die ganze Bandbreite an Möglichkeiten. Vor allem als therapeutische / (heil)pädagogische Maßnahme ist TGI als Ergänzung zu und in Kooperation mit anderen Therapien / Förderungen gedacht.

Für wen bieten wir TGI an?

Im Therapiezentrum M.U.T.I.G. arbeiten wir mit Kindern, Jugendlichen, Erwachsenen und Senioren.

Wir begleiten Menschen mit unterschiedlichen Heraus­forderungen und besonderem Förderbedarf im

  • motorischen Bereich
  • sensorischen Bereich
  • sozial-emotionalen Bereich
  • sprachlichen Bereich
  • kognitiven Bereich.

Wir arbeiten ganzheitlich und ressourcenorientiert und stellen die individuelle Entwicklung jedes Einzelnen in den Vordergrund. Doch auch auf Menschen ohne gezielten Förderbedarf wirkt der Kontakt mit Tieren sehr positiv und fördert deren Wohlbefinden.
Daher bieten wir auch für Geschwisterkinder tiergestützte Aktivitäten, wie das Besuchen unseres Begegnungshofs an.

Ablauf

Zu Beginn finden eine Hofrunde zum Kennenlernen aller Tiere und ein Erstgespräch statt. Dieses wird dazu benutzt, um Wünsche und Bedürfnisse zu formuliert und Ziele festzulegen. Die dazu nötigen Entwicklungsschritte werden dann in den Einheiten situationsbedingt festgelegen und reflektiert.

Was macht die Arbeit mit Tieren so besonders?

Tiere begegnen uns unvoreingenommen, offen und ehrlich. Sie beurteilen und bewerten uns nicht.

Wie schon unser Name „M.U.T.I.G. – Mensch und Tier in Gemeinschaft“ sagt, liegt der Schwerpunkt unserer Arbeit auf der Begegnung und dem Kontakt zwischen Mensch und Tier. Wo Sprache nicht möglich ist, findet die Kommunikation auf non-verbaler Ebene statt.

Geeignet für die TGI sind verschiedene Tierarten mit ihren spezifischen Eigenschaften und Verhaltensweisen. Um ein möglichst breites Spektrum anbieten zu können, werden auf unserem Hof neben den bereits vorhandenen Pferden und Hunden nach und nach weitere Tiere einziehen, z.B. Esel, Lamas, Alpakas, Ziegen, Schafe, Kaninchen, Hühner, Papageien und Sittiche. Derzeit konzentrieren wir uns auf die Arbeit mit Pferden.

Rollstuhlfahrer mit Katze

Wer führt die TGI aus?

Wir arbeiten mit Fachkräften, die zusätzlich zu ihrer therapeutischen oder pädagogischen Grundqualifikation eine fundierte Ausbildung im Einsatz mit Tieren haben. Hierbei orientieren wir uns an den Standards der International Society for Animal Assisted Therapy (ISAAT).

behinderter Junge kämmt Pferdemähne

Welche Tiere kommen bei M.U.T.I.G. zum Einsatz?

Geeignet für tiergestützte Interventionen sind viele verschiedene Tiere mit ihren arttypischen und individuellen Eigenschaften.

Jedes Tier hat seiner Art entsprechende Verhaltensweisen. Kinder fühlen sich häufig von Tieren, deren Verhaltensweisen ihren eigenen ähnlich sind, sehr angezogen und lernen viel im Umgang und der Pflege dieser Tiere.

Um ein möglichst breites Spektrum anbieten zu können, werden auf unserem Hof amerikanische Miniaturpferde, Ponys und Großpferde, Esel, Alpine Steinschafe, Hunde, Katzen, Kaninchen und in Zukunft Hühner und Minischweine eingesetzt.

Wie beziehen wir die Tiere in die therapeutische und pädagogische Arbeit ein?

Je nach Alter und individueller Zielsetzung der Teilnehmer werden die Einsätze der Tiere geplant und durchgeführt.

Am Anfang steht die Kontaktaufnahme und der Umgang mit dem Tier durch berühren, streicheln oder putzen in verschiedenen Mensch-Tier-Begegnungszonen. Dies kann ergänzt werden durch die Arbeit mit dem Tier vom Boden aus oder zum Beispiel auf dem Pferde­rücken sitzend, mit oder ohne Sattel, in der Halle oder in der freien Natur.

Wie kann TGI finanziert werden?

Die anfallenden Kosten richten sich nach den jeweiligen Maßnahmen.

In der Regel sind die Kosten vom Teilnehmer oder den Institutionen selbst zu entrichten. Es gibt jedoch Erstattungsmöglichkeiten über unterschiedliche Kostenträger, die von Fall zu Fall zu prüfen und zu beantragen sind. In Ausnahmefällen können die Maßnahmen auch durch Spendengelder bezuschusst werden. Bei Fragen dazu sprechen sie uns bitte an.

Hier können Sie alle Informationen auch als pdf herunterladen: Flyer zum Therapiezentrum M.U.T.I.G.

Menü