Aktuelle Angebote im Zentrum für tiergestützte Interventionen M.U.T.I.G.

Angebote

In der TGI wird die positive Wirkung von Tieren auf Menschen genutzt. Tiere können Freude und Lebensqualität steigern und unsere physischen, sozialen, emotionalen und kognitiven Fähigkeiten fördern. Wir arbeiten ganzheitlich und setzen ressourcenorientiert bei den Stärken des Einzelnen an. Dabei ist für alle Interventionsformen die Freiwilligkeit von Mensch und Tier Voraussetzung.

Warum M.U.T.I.G.gGmbH?

Für die Begegnung von Mensch und Tier gibt es viele unterschiedliche Formen. Was M.U.T.I.G. dabei sicher von vielen anderen Einrichtungen unterscheidet, ist die Möglichkeit, in und mit einer Herde zu arbeiten. Das Kind oder der Erwachsene kann sich demnach  nicht nur ein spezielles Tier, z. B. Pferd oder Esel, aussuchen, sondern hat auch die Möglichkeit, das Verhalten der Tiere untereinander in der Herde zu beobachten und u.U. nachzuahmen. Dies ist beispielsweise bei Menschen im Autistischen Spektrum eine oft präferierte Wahl. Innerhalb eines ritualisierten Rahmens wird der genaue Inhalt einer Einheit individuell und situationsbezogen gemeinsam von Fachkraft und Teilnehmer, bzw. Fachkraft und Gruppe, erarbeitet. Der Teilnehmer, bzw. die Gruppe, entscheidet das WAS. Unsere Aufgabe sehen wir darin, sowohl die gesamte Entwicklung als auch den Kontext (z.B. die Familie) im Blick zu haben. So entscheidet die Fachkraft beispielsweise durch Vorschlagen spezieller Methoden das WIE. Unser Angebot richtet sich an Kinder, Jugendliche, Erwachsene und Senioren. Zu unseren Kunden zählen Privatpersonen, Institutionen und Unternehmen.

1. Tiergestützte Intervention im Einzelkontakt

Basierend auf dem Erstgespräch und den formulierten Zielen wird für jede Einheit situationsbedingt im Dialog mit den Klienten bzgl. dem Tier und der Methode entschieden. Individuelle Themen werden im Kontakt mit dem Tier erlebbar. Dabei werden neue Verhaltensweisen ausprobiert und gefestigt. Der Teilnehmer hat die ungeteilte Aufmerksamkeit der Fachkraft und des Tieres. Die Reaktionen und Verhaltensweisen des Tieres können direkt auf die Person bezogen werden.

Zusätzliche Angebote bei speziellen Themen

  • TGI in Verbindung mit Methoden aus der Logopädie
  • TGI in Verbindung mit Methoden von Castillo Morales ® z.B. bei vermehrtem Speichelfluss
  • TGI in Verbindung mit Methoden aus der Ergotherapie

2. Tiergestützte Intervention in der Gruppe

Dieses Angebot richtet sich an Klienten im Anschluss an TGI im Einzelkontakt, um die gewonnenen Fähigkeiten im Rahmen einer kleinen Gruppe mit Unterstützung der Tiere umzusetzen und zu verfestigen. Diese Interventionsform ist aufgrund der Mitwirkung der Tiere in der Gruppe gerade für Menschen mit beeinträchtigtem Sozialverhalten geeignet. Dabei steht auch in der Gruppe der Einzelne im Fokus und hat die Möglichkeit, am eigenen Thema zu arbeiten. Die Klienten sammeln mit den Tieren in der Kleingruppe Erfahrungen, die das Selbstbewusstsein stärken und ein positives Gruppenerlebnis ermöglichen. Diese Form bietet sich auch für die Arbeit mit Geschwisterkindern oder für die Eltern-Kind-Interaktion an.

3. Tiergestützte Intervention in der Gruppe als Projekt

Diese Settings richten sich für Weiterbildung bzw.Förderung an Personengruppen aus Firmen oder Einrichtungen, wobei Inhalt und Ablauf individuell auf die Gruppe und den zeitlichen Rahmen abgestimmt werden. Durch ein strukturiertes Programm werden die jeweiligen Themen erlebbar gemacht. Zusätzlich zum positiven Gruppenerlebnis fördert die gemeinsame Aufgabe mit den Tieren auch hier die Gruppenzugehörigkeit. Beispiele für ein Projekt könnten das Thema Inklusion oder Selbstsicherheitstraining sein.

Zum Gruppenprojekt zählt eine Abschlussveranstaltung gemeinsam mit Eltern, Betreuern und dem persönlichen Umfeld. Dabei bietet eine Fotopräsentation allen die Möglichkeit, am Erlebten teilzuhaben.

4. Pferdegestütztes Führungskräfte- oder Teamtraining

Das Angebot richtet sich an Firmen, Institutionen, Gruppen und Teams.
Beim Training geht es nicht darum, Pferdeexperte zu werden, sondern darum, persönliche Stärken zu fördern und Schwächen in Stärken umzuwandeln. Unsere Philosophie verzichtet auf verstaubte Rollenspiele, sondern beruht auf dem Dialog mit dem Tier. Pferde verfügen über eine sehr feine Wahrnehmung und spiegeln die Persönlichkeit des Gegenübers wider. Sie sind vorurteilsfrei und das Wichtigste ist: sie passen ihr Verhalten der kleinsten Veränderung an. Damit haben Teilnehmer die Möglichkeit, das Erlernte sofort umzusetzen und anzuwenden. Die Erfahrungen aus den Übungen mit den Tieren werden gemeinsam analysiert und in den Businessalltag übertragen.

Mehr Infos: www.doris-semmelmann.de/workshops

5. Tiergestütztes Coaching oder Supervision

Das Angebot richtet sich an Einzelpersonen mit Coachingbedarf im privaten oder beruflichen Kontext.
Im Coaching betrachtet man ein Problem aus unterschiedlichen Blickwinkeln. Integriert man Tiere in den Coachingprozess, erhält man zusätzliche – oft unerwartete – Informationen. Mehr noch als ein Spiegel, reflektieren sie unser menschliches Verhalten und reagieren darauf. So entsteht eine Interaktion mit dem Tier, die im Coaching- Prozess wertvolle Informationen liefert oder unerwartete Entwicklungsmöglichkeiten aufzeigt.

Mehr Infos: www.doris-semmelmann.de/tiergestuetztes-coaching

6. Ferienprogramm (bitte aktuelles Programm beachten)

Diese tiergestützten Aktivitäten sind vor allem erlebnisorientiert. Bei den individuell ausgerichteten Erfahrungen steht der spielerische Aspekt im Vordergrund. Die Themen sind klar vorgegeben und auf spezielle Tiere ausgerichtet. Beispiele für das Ferienangebot sind Minipferdetage, Eseltage oder Kaninchentage.

Vergangene Angebote:

Menü