Meine Tochter war mehrfach schwerstbehindert unter anderem blind und hatte behandlungsresistente Epilepsie. Sie ließ so gut wie gar keinen Kontakt weder zu Menschen noch zu Tieren zu. Wenn sie jedoch auf einem Pferd saß, war die Welt für sie in Ordnung und sie hatte richtig Spaß. Somit habe ich nach einer Möglichkeit gesucht, ihr diese Freude zu erfüllen. Hier hat sie sich sehr wohl gefühlt und ist richtig aufgeblüht.

Sie hat im wörtlichsten Sinne Mut gefasst und war nicht mehr ängstlich den Menschen und Tieren gegenüber. Sie hat sich getraut auch mal einen Esel zu streicheln ohne dass sie Angst hatte.
Das Besondere dran war die unglaubliche Ruhe und Gelassenheit der Mitarbeiter und der Tiere. Für mich, die ich den ganzen Tag unter großem Stress  und immer vollgepakt mit Terminen bin, ist es wirklich eine zeitliche Entschleunigung gewesen. Am Anfang musste ich mich daran gewöhnen, dass es hier so unglaublich entspannt ist. Meine Tochter hat sofort den Unterschied gemerkt und wurde auch recht schnell entspannter.

Es ist toll wie das Zusammenspiel zwischen Mensch und Tier hier funktioniert. Den gegenseitigen Respekt und die Achtung vor dem Anderen spürt man sofort und im Vergleich zum Alltag, wo es heute leider viel zu ruppig zugeht, ist es wirklich eine unglaubliche Bereicherung.

Menü